Keine Kreditkarten mehr in deutschen Online Casinos

visa macht rückzug

Die deutsche Online Casino-Szene muss eine neue Hiobsbotschaft verkraften. Nach unseren Informationen wird sich der Kreditkarten-Provider Visa komplett aus der hiesigen, virtuellen Spielwelt zurückziehen. In den zurückliegenden Monaten wurde der Druck von Seiten des Staates nochmals gewaltig erhöht. Visa scheint vor den deutschen Gesetzeshütern eingeknickt zu sein. Wir haben uns ein wenig durch die Online Casino-Landschaft bewegt, um die aktuellsten Informationen und den momentanen Sachstand zu eruieren.

Der Rückzug von Visa

content-icon-63Das Innenministerium in Niedersachsen hat sich zum negativen Vorreiter in Deutschland entwickelt. Im Auftrag mehrerer Bundesländer versucht die Behörde Druck auf die angeblich illegalen Online Casinos auszuüben. Dabei beschränkten sich die Niedersachsen nicht nur auf die Spielanbieter selbst, sondern gehen parallel gegen die Finanz-Partner vor. Nach Angaben der Behörde sei man momentan mit 19 Finanzdienstleister bzw. Kreditinstituten in Verhandlungen, um Zahlungen zugunsten der Online Casinos zu verhindern. Angeblich haben neun Unternehmen jegliche Aktivitäten auf dem Glücksspielsektor in Deutschland bereits einstellt. Schaut man sich jedoch die Transfer-Portfolios der Spielanbieter an, wird klar, dass die Zahl eigentlich nicht stimmen kann. Uns sind keine neun Finanzdienstleister bekannt, die in den zurückliegenden Monaten von der hiesigen Spielfläche verschwunden sind.

Selbständiger Rückzug oder Unterlassungsverfügung

Ob Visa selbständig den Rückzug angetreten hat oder ob es sich um eine offizielle Unterlassungsverfügung handelt, kann von uns momentan nicht nachvollzogen werden. Eine Sprecherin von Visa erklärte jedoch offiziell, dass man „die Händlerbanken vor Kurzem daran erinnert, sicherzustellen, dass nur legale, ordnungsgemäß lizenzierte Transaktionen abgewickelt werden“.

Diese Online Casinos haben reagiert

LVbet Casino Bonus
200€ Bonus
30x Bonus und Einzahlung Umsatz
100% Prozent
Kein Code nötig!
JETZT BONUS SICHERN

Fakt ist zum Leidwesen der Spieler, dass einige Online Casinos bereits reagiert haben. Die Betreiberfirmen wurde von Visa teilweise direkt angesprochen, mit dem Hinweis die Zahlungsmethode aus dem Kassenbereich zu entfernen. Einige Unternehmen haben der Aufforderung Folge geleistet, wie die Cherry Gruppe (Sunmaker Casino, Cherry Casino, Sunnyplayer Casino), die Rabbit Entertainment Limited (Lapalingo Casino, Lord Lucky Casino), die Co-Gaming Limited (Mobilebet Casino, ComeOn Casino, Mobilautomaten Casino) oder die Genesis Global Limited (Casino Joy, Vegas Hero Casino, Casino Cruise, Sloty Casino). Im LVBet Casino und im 888 Casino wurde Visa ebenfalls bereits aus dem Transferportfolio entfernt.

Der Visa Ausschluss betrifft ausschließlich Deutschland. Angeblich, nach unbestätigten Insider-Informationen, soll der Karten-Provider aber gedroht haben, dass bei Nichteinhaltung der Vorgabe, die komplette Zusammenarbeit auch für andere Länder und Regionen aufgehoben wird.

Noch nicht alle Spielanbieter betroffen

Sunnyplayer Bonus
40€ Bonus
40x Bonus Umsatz
400% Prozent
TOP30
JETZT BONUS SICHERN

Wer im Online Casino mit Visa einzahlen möchte, hat momentan noch einige Möglichkeiten. Es gibt nach unseren Erfahrungen einige, wenige Spielportale, sich contra gegen die Verfügung stellen. Sie berufen sich auf die gültigen EU-Gesetze, die im krassen Widerspruch zur deutschen Vorgehensweise stehen.

 

Da der Visa-Rückzug ausschließlich den Casino-Sektor betrifft, versuchen zudem einige Plattformen eine Trennung zum Sportwetten-Bereich einzuhalten. Wer mit der Kreditkarte einzahlt, darf ab sofort nicht mehr Spielen aber weiter nach Lust und Laune Wett-Tipps platzieren. Ob die Zweiteilung beibehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Aufgrund der internen Abläufe auf den Plattformen erscheint eine tatsächliche Kontrolle als fast unmöglich.

Bereits 2019: PayPal aus in den Online Casino verbannt

Visa ist übrigens nicht das erste Finanz-Unternehmen, welches der restriktiven, deutschen Glücksspiel-Politik zum Opfer fällt. Bereits Ende 2019 hat sich PayPal aus den hiesigen Online Casinos verabschiedet. Der e-Wallet Anbieter trat den Rückzug nach unseren Erfahrungen nicht ganz freiwillig an, sondern hat einen Unterlassungserklärung vom niedersächsischen Innenministerium erhalten.

Die Alternativen zu den Visa Card Einzahlungen

Etwas ketzerisch darf an dieser Stelle schon die Frage gestellt werden, ob die Beamten in Niedersachsen keine „richtige Arbeit“ finden, mit der man sich sinnvoll beschäftigen kann. Sei es drum. Für die Spieler heißt es nun natürlich, entsprechende Visa Casino Einzahlungs-Alternativen zu finden. Positiv ist, dass die Überzahl der Online Casinos im Kassensektor sehr breit aufgestellt ist. Wer einen Deposit auf einem Spielerkonto vollziehen möchte, wird eine Möglichkeit finden.

content-icon-97MasterCard Kreditkarten Einzahlungen sind weiterhin problemlos möglich. Genau dieser Punkt ist im Test sehr, sehr wichtig, da der Provider in Deutschland deutlich höhere Marktanteile als Visa besitzt. Deposits sind zudem mit den einfachen Bank-Maestro Karten möglich, die technisch über das Zahlungssystem von MasterCard abgewickelt werden.

Unsere Top-Alternative ist MuchBetter. Das neue mobile Bezahlsystem verbindet die Zahlungsfunktionen eines e-Wallets mit einer Handyzahlungsmethode. MuchBetter wird mittlerweile von zahlreichen Online Casinos anerkannt. Selbstverständlich sind zudem weiterhin Einzahlungen mit anderen e-Geldbörsen wie Skrill, Neteller oder EcoPayz möglich. Prepaid-Methoden wie die Paysafecard und/oder CashToCode werden von der Überzahl der Online Casinos unterstützt. Sehr beliebt sind darüber hinaus die Direktbuchungssysteme von Trustly, GiroPay oder Klarna Sofort.

Der Trick: So funktioniert die Visa Card Einzahlung trotzdem

Wer trotzdem direkt mit einer Visa Card einzahlen möchte und dabei alle Regeln automatisch umgehen will, für den haben wir noch einen besonderen Tipp. Die Lösung heißt Apple Pay, setzt aber voraus, dass mobil ein iPhone oder ein iPad genutzt wird. Wer die Zahlungs-App auf sein Smartphone herunterlädt, kann bei Apple Pay mehrere Kreditkarten hinterlegen, auch Visa. Beim Zahlungsvorgang wird der Betrag von der bevorzugten Karte abgebucht. Es wird ein einmaliger Transaktions-Code generiert, der keinerlei Karten-Informationen enthält. Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Einzahlung mit einer Visa Karte erfolgt ist.

Des Weiteren lassen sich die bereits angesprochenen e-Wallet Konten von MuchBetter, Skrill oder Neteller natürlich ebenfalls problemlos mit einer Visa Card aufladen. Im Anschluss erfolgt die Zahlung direkt, von e-Geldbörse zu e-Geldbörse, ohne Freigabe der Kreditkarten-Daten.

Die rechtliche Situation der deutschen Online Casinos: Schwere Geschütze

content-icon-127Über ein Jahrzehnt hat der deutsche Gesetzgeber mit aller Macht versucht, dass Online Casino Spiel zu verhindern. Während in nahezu allen anderen europäischen Staaten klare Regeln und Gesetze anhand der EU-Vorgaben geschaffen wurden, hat Deutschland blockiert. Keine einzige EU-Richtlinie wurde umgesetzt. Wer an dieser Stelle von einem Skandal spricht, trifft den Nagel auf den Kopf. Eine kleine Ausnahme bildete lediglich das Innenministerium in Schleswig-Holstein, welches 2012 mit der eigenen Lizenzvergabe begonnen hatte. Die damaligen Genehmigungen sind allesamt 2019 ausgelaufen. Aktuell gibt’s aber erneut einige Zulassungen aus Schleswig-Holstein, genau für zwölf Unternehmen. Die Lizenzen sind aber a) zeitlich befristet und b) nur auf das eigene Bundesland beschränkt.

 

2021 soll ein neuer Glücksspielvertrag in Deutschland Gültigkeit erlangen. Erstmals soll dann das Online Casino spielen geregelt sein. Bisher haben die Spielanbieter ausschließlich mit EU-Lizenzen gearbeitet. Die Genehmigungen aus Malta oder aus Gibraltar gelten aufgrund der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der Europäischen Union auch für Deutschland. Dieser unumstößliche Fakt wird zwar hierzulande von der Regierung nicht anerkannt, hat aber dazu geführt, dass die Casino-Portale in den zurückliegenden Jahren relativ ruhig und seriös arbeiten konnten. Nun, da man den Onlineanbietern nicht handhabbar wird, interessanterweise kurz vor den offiziellen Lizenzerteilungen werden schwere Geschütze gegen die Finanz-Dienstleister aufgefahren. Das Vorgehen vom niedersächsischen Innenministerium ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Anstatt sich für eine schnelle Liberalisierung des Marktes einzusetzen, werden namhaften, globale Finanz-Konzerne wie Visa und PayPal in Misskredit gebracht. Als unsäglich, tendenziös und fachlich falsch kann an dieser Stelle zudem die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien angesehen werden, unter negativer Anführung einer sogenannte „Recherche-Redaktion“ vom NDR, welche bereits in der Causa der „Panama Papers und der Merkur Gruppe“ als Sprachrohr in Erscheinung getreten ist.

4 FAQs zu den Visa Card Zahlungen

Anschließend haben wir nochmals vier wichtige Fragen zum Visa Rückzug aus den Online Casinos in Deutschland kurz und knapp zusammengefasst.

Ist damit zu rechnen, dass weitere Online Casinos die Visa Card ausschließen?

Ja. Wir gehen fest davon aus, dass die Visa Akzeptanz in den deutschen Online Casinos gen Null tendiert. Die Ansagen des Kartenproviders scheinen recht klar zu sein. Visa wird alles daransetzen, um nicht weiter im Fokus der deutschen Gesetzeshüter zu stehen. Die Casino-Betreiber werden sich den Vorgaben wohl oder übel beugen.

Werden zukünftig wieder Kartenzahlungen mit Visa möglich sein?

Die Frage können wir mit dem Blick ins kommende Jahr positiv beantworten. Richtig ist, dass die momentane Fassung vom Glücksspiel-Vertrag mehr als nur umstritten ist. Es wird aber 2021 in jedem Fall eine neue Vereinbarung zwischen den Bundesländern gegeben. Im Zuge der Online Casino-Lizenzierung in Deutschland wird Visa dann die Kooperationen mit den genehmigten, zugelassene Portalen wieder aufnehmen.

Kann ich in Österreich weiterhin mit der Visa Card einzahlen?

Ja. User, die ihren Wohnsitz in Österreich haben, können sich glücklich schätzen. Sie können weiterhin problemlos mit der Visa-Karte bezahlen. Der Rückzug des Providers betrifft ausschließlich Deutschland.

Kann ich mit einer Prepaid- bzw. mit einer Debitkarte einzahlen?

Nein. Es spielt keine Rolle ob es sich um eine „echte“ Visa-Karte oder um eine aufladbare Prepaid-Card handelt. Die Sperre für Deutschland gilt für alle bekannten Visa Karten.

Weitere News und Ratgeber

Keine Kommentare

Sind Sie mit Casinobonus.de zufrieden?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.