Warum gewinnt das Casino immer & was bedeutet der Hausvorteil?

Jedem Spieler sollte bewusst sein, dass ein Casino oder die Bank immer einen Vorteil, gegenüber dem Spieler besitzt. Wäre dies nicht der Fall, wäre eine Existenz der Casinos gar nicht möglich. Beschäftigen Sie sich aber mal genauer mit dem Hausvorteil und analysieren und beobachten ihn eine Weile, hilft es Ihnen, intelligente Einsatzentscheidungen zu treffen.

Verschiedene Hausvorteile von Spiel zu Spiel

Es macht keinerlei Unterschied, ob Sie nun in einem typischen Casino, einer Spielbank oder einem Online-Casino spielen. Den Begriff „Hausvorteil“ werden Sie überall hören. Für viele Spieler ist dieser Begriff die entscheidende Hilfe, ob er ein Spiel spielt oder eben nicht. Allerdings sollten Sie dazu das Konzept des sogenannten Hausvorteils genauer betrachten, um es zu demystifizieren.

content-icon-65Das Verhältnis zwischen dem durchschnittlichen Verlust des ursprünglich gesetzten Einsatzes wäre die korrekte Beschreibung des Hausvorteils. Natürlich können Sie sich nicht darauf verlassen, dass diese Zahlen und Ergebnisse immer gleich sind, aber bei einigen Spielen, mit den gleichen Regeln, bleibt dieser Wert immer beständig. Genau diese Punkte sind es, die Sie sich verinnerlichen sollten, damit Sie den Hausvorteil auch wirklich verstehen.

Hausvorteil unterscheidet sich von Spiel zu Spiel

Wie Sie nun wissen, beschreibt der Hausvorteil nicht den Gesamtgeldbetrag, den Sie beim Einsetzen verlieren. Dies wäre gerade zu ernüchternd und abschreckend für Spieler und auch für das Casino nicht gerade von Vorteil.

Hierzu mal eine beispielhafte Darstellung:

content-icon-98Tätigen Sie bei dem Spiel Blackjack einen Einsatz von 50 Euro, wäre dies Ihr ursprünglicher Einsatz. Ist der entsprechende Hauseinsatz bei dieser Blackjack-Variante mit 0,5% angegeben, können Sie davon ausgehen, wenn Sie das statistische Wahrscheinlichkeitsverhältnis reduzieren, dass Sie mit einem Verlust von 0,25 Euro für jeden ursprünglichen Einsatz mit 50 Euro erwarten können.

Ein zweiter Einsatz wird bei dieser Berechnung nicht mit einbezogen, da dieser sein eigenes Wahrscheinlichkeitsverhältnis besitzt. Bei Spielen wie Blackjack und bei diversen Pokerspielen können Sie als Spieler Ihre Einsätze ja beliebig erhöhen. Möchte man den Hausvorteil aber bestimmen, gelingt dies nur mit dem ursprünglich gesetzten Einsatz. Diese Methode erleichtert dem Spieler die Berechnung ungemein.

Außerdem sollten Sie bedenken, dass es sich bei einigen Spielvarianten komplizierter gestalten kann, den Hausvorteil zu berechnen und dass es dabei zu Missverständnissen kommen kann. Ein Beispiel:

content-icon-81Der Hausvorteil wird beim Caribbean Stud Poker mit 5,22 % angegeben. Wenn Sie zur Berechnung Ihres Verlustes die Formel verwenden und einen Einsatz von 10 Euro haben, kommen Sie auf ein Ergebnis von 0,522 Euro. Bei 2,56 % ist das durchschnittliche Ergebniss jedoch geringer. Genau aus diesem Grund und unter exakter Berücksichtigung der gegebenen Faktoren, ist es risikoreicher und nicht ratsam Caribbean Stud Poker zu spielen.

Einige Spiele und Ihre prozentualen Hausvorteile:

  • Europäisches Roulette gespielt mit einer Null – 2,70%
  • Amerikanisches Roulette gespielt mit Null sowie Doppel-Null – 5,26%
  • Blackjack nach Las Vegas Spielregeln – 0,28%
  • Baccara – Banker – 1,06%
  • Baccara – Spieler – 1,24%
  • Baccara – Remis – 14,36%
  • Video Poker wie Jacks or Better – 0,46%

Wunderino News und Promotions

Keine Kommentare

Sind Sie mit Casinobonus.de zufrieden?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sandra Frei Verfasst von Sandra Frei